Wir seilen uns von Brücken ab, arbeiten meist nur nachts und wollen nur eins: Saubermachen für die Vision:OMC. Wir befreien Brückenpfeiler, Straßen und Hauswände stellenweise von Schmutz und hinterlassen unser Logo, indem wir sie reinigen. Es ist wie ein Negativ-Abzug eines Graffitos. Wir hinterlassen keine Schmiererei im klassischen Sinne, bringen aber dennoch manchen braven Bürger auf die Barrikaden.

Graffiti ohne Farbe

Streetbranding ist eine Form des Graffiti. Gemalt wird allerdings ohne Spraydosen. Das Ganze funktioniert ähnlich wie wenn man mit dem Finger eine Nachricht auf eine dreckige Autoscheibe schreibt. Der Schmutz verschwindet und auf der gesäuberten Fläche bleibt die Botschaft zurück. Statt des Fingers kommt beim Streetbranding allerdings unser Hochdruckreiniger zum Einsatz. „Wir nehmen eine Schablone, beispielsweise mit dem Logo eines Unternehmens, legen sie auf den Boden oder auf die Wand“, erklärt OMC Sabrina den Ablauf. „Dann nehmen wir an den Stellen, an denen wir das Logo aus der Schablone ausgelasert haben, den Dreck weg.“ Im Kontrast zwischen dem dreckigen Untergrund und dem gesäuberten Stellen entsteht unser Logo „Auf Kurs! Vision:OMC“.